Warum?     

Früh übt sich's.....!

Als erstes denken Eltern natürlich an die Entwicklung und das Wohlergehen Ihrer Schützlinge. MIT RECHT! Doch aus der Sicht Ihres Kindes ist es so, dass Judo einfach Spaß macht! Denn nirgendwo kann man gefahrlos Rangeln nach Regeln und das ohne Streit. Abwechslungsreich ist so ein Judo-Training auch noch. Wer will kann sich auch an Wettkämpfen in Turnieren beweisen und durch seine Erfolge noch mehr Selbstvertauen erlangen. Nebenbei bemerkt, Judo ist sogar eine olympische Sportart.

Auswirkungen  

Fitness und Gesundheit:
Judo fördert gleichmäßig Kondition, Körperbeherrschung und Kraftaufbau. Außerdem stärkt Judo das Selbstbewusstsein und fördert Disziplin und Konzentrationsfähigkeit. Die Verletzungsgefahr ist im Vergleich zu anderen Sportarten selbst im Wettkampf äußerst gering. Sogar Kinderärzte empfehlen inzwischen Judo bei Kindern mit Konzentrationsschwierigkeiten, leichten motorischen Störungen und Übergewicht.

Der sportliche Aspekt:
Schon nach etwa einem Jahr können die Judoka an ihren ersten Turnieren teilnehmen. Dank der Einteilung in eine Vielzahl von Alters- und Gewichtsklassen spielt Größe und Gewicht keine Rolle beim Erreichen der ersten sportlichen Erfolge sondern nur der Fleiß im Training.

Disziplin und sportliche Fairness:
Beides wird durch den Judo-Wettkampf gefördert, da besonders bei Turnieren undiszipliniertes oder unsportliches Verhalten gegenüber dem Gegner von den Kampfrichtern nicht toleriert wird. Da auch übermäßiges aggressives Verhalten im Wettkampf selten zum Erfolg führt, wird die Aggressivität durch das Judo eher kontrolliert als gefördert.

Das Ziel  

Jeder Judoka erreicht nicht nur höhere Gürtelstufen, sondern wir bieten auch die Möglichkeit an Turnieren und Wettkämpfen teilzunehmen an.